Matala-Strand

Matala-Strand ist der bekannteste Strand Kretas. Er befindet sich in dem westlichen Teil der Südküste, wo die große Bucht ist. (Siehe die Landkarte da unten.) Der Strand ist durch den sehr dunklen, fast schwarzen Sand bekannt. Beiderseits ist der Strand mit Felsenmassiven umstanden. Einer der Massiven sieht mit vielen kleinen Höhlen wie ein Emmentaler Käse aus. Wer die Höhlen besuchen will, muss etwa 2€ Eintritt bezahlen. Nicht weit von hier gibt es Bewirtung in den allgegenwärtigen griechischen Tavernen und Hotels. Doch im Vergleich ist die Südküste viel ruhiger als Norden Kretas.

Kréta: Matala
Der nördliche Riff mit den Höhlen

Kréta: Matala
Libysches Meer und schwarzer Sand

Im 60. und 70.Jahren des 20.Jahrhunderts war Matala-Strand einem Treffpunkt für die Hippies.

Von dem Matala Strand ist es mit dem Auto nicht weit zu den Palästen Festos oder Agia Triada. Im Altertum soll die Matala-Bucht als ein Hafen für Festos und später für das römische Gortis dienen.

Namensvarianten: Mattala, Matalla. Griechisch: Ματαλα.

Kréta: Matala
In den Baumschatten...

Kréta: Matala
An dem Strand stehen die Verkaufsstände

 

In der Landkarte ist der Matala-Strand links unten an der Südküste zu finden:

Heraklion Knossos Chersonissos Stalida Malia Archanes Lassithi Jeskyně u Psichro Agia Pelagia Fodele Bali Svatyně Ida Zaros Gortys Festos Agia Triada Matala Tilisos Západní Kréta Východní Kréta Střední Kréta mapka centrální Kréty


Fernab hinten dem Massiv  ist der Ferienort Kalamaki.


Die Höhlen sind nicht hoch über dem Meeresspiegel

Kreta > Zielpunkte > Matala
Tips für Touristen, Faulenzer und Abenteurer

 

kreta.rovnou.cz, Author ist Yuhů, Kontakt